Wissen und hören

Gestern mit den Ritualfrauen Karten gezogen. Erhellende Erkenntnisse über mich selbst gewonnen. Meiner Intuition vertrauen will ich. Weitergehen.

Im Zeitalter der grenzenlosen Kommunikation versuche ich bei mir zu bleiben – und mit mir selbst im Gespräch. Selbstgespräch nach innen. Hinhören. Still sein.

Nicht immer reden. Nicht immer schreiben. Wissen, wenn es Zeit dafür ist. Und wann.

Bildvarianten auch auf 

_______________________________________________________________________________________________

Bild: iDogma –
Fotografiert und bearbeitet mit verschiedenen iPhone-Apps (integrierte Software. Alle Bearbeitungsschritte wurden auf dem iPhone ausgeführt).

 

21 Kommentare zu „Wissen und hören“

  1. gerade bloggte ich über selbstliebe und selbstdisziplin… wieder einmal schwingen die themen von mir zu dir… andere worte mit ähnlichem bis gleichem inhalt. ja, zu wissen was mir wann guttut und was wann nicht, das ist eine hohe kunst und gerne strebe ich hier die meisterinnenschaft an

    herzliche grüße du liebi
    Li Ssi

  2. Still zu werden, wenn alle Antennen innen und außen ständig zwischen Senden und Empfangen hin und her schalten, ist gar nicht so einfach. Umso schöner, wenn man ihn dann erlebt, diesen Moment der Stille und einem die ganzen Sprechblasen nichts anhaben können…;-) Schöne Gedanken!
    Liebe Grüße, Lara

  3. herzlichen dank, lara, für deine ermutigende rückmeldung. und willkommen hier. ja, am schönsten ist es, wenn die stille ganz von allein kommt und einfach da ist. und den raum in mir zugleich füllt und zugleich leert. ich hoffe, du verstehst, was ich meine.
    liebe grüße zurück, d.

  4. Vielen lieben Dank für dein Willkommen. Ich glaube, ich verstehe was du meinst. Die Stille, die dich wie eine plötzliche Woge erfüllt und gleichzeitig alles andere, was an dir haftet, hinfortschwemmt.
    Ich hoffe bald mehr von dir zu lesen und freue mich auf unseren Austausch. Liebe Grüße, L.

  5. ja, genau, so habe ich es gemeint. schön, dass du das auch kennst, liebe lara.
    schön, wenn du wiederkommst. ich hab mich auch schon bei dir umgeschaut und werde wiederkommen!
    liebe grüße, d.

  6. öhm, ja. so richtig. aber das kannst du auch. intuition hast du ja in hülle und fülle. und für den rest gibt es bücher. 😉
    herzlich, d.

  7. Mir ist das mit dem Kartenlegen mittlerweile zu unheimlich geworden, ich hab die Karten wieder in die tiefste Ecke meines Schuhkartons verbannt 😉

  8. oh je. kommt wohl immer auf die art des umgangs an. und auf die perpektive. und wie wir glauben, was wir glauben. dogmatik und so. ich halte mich an die wahrheiten von herz und intuition 🙂

  9. Oh ja, das verstehe ich, Mietzchen. Meine Freundin ist auch süchtig danach geworden und hat irgendwann keinen Schritt ohne die Karten gemacht. Jaja, da muss man aufpassen. Ich würde mir gerne Karten kaufen und das lernen, aber irgendwie habe ich da keine Geduld zu. -.-*

    @SSophia (darf ich dich so nennen? So nur D. ist so kurz!)

    Stimmt, die Intuition muss ja für irgendetwas gut sein. Und sei es auch nur, dass ich irgendwann eine sehr wissenschaftliche Erklärung für sie finde und uns Frauen alle ärgere. 😀

  10. schokolade hebt die stimmung, sagt mir meine intuition. leider lässt sich das sogar beweisen 🙂
    danke für den lacher!
    herzlich, d. oder ssophia oder soso oder … (ich bin viele, um pesoa zu zitieren)

  11. Hehe süchtig… ja das kann es machen….. bei mir ist es aber so, dass mich mein „Schicksal“ nur interessiert, wenn es nicht so läuft wie ich es will….. wenn es gut läuft, will ich doch nicht wissen, wann es wieder schlecht läuft, das merk ich auch so noch früh genug 😀

    Aber ich finds einfach unheimlich wenn Dinge dann eintreffen… das macht mir rationalen, logischen (höhö) Menschen ein wenig Angst 🙂

    Sofasophia.. ja hmm mein Herz und meine Intuition sind irgendwie ein bisschen kaputt, ich kann mich nie so recht auf das verlassen, meistens bin ich zu aufgeregt um auf die leisen Zwischentöne meines Seins zu hören 🙂

  12. hach, mietze, wie ich den letzten satz dick unterstreichen und unterschreiben kann … üben tu ich trotzdem.

    die karten sagen allerdings keine details, nur tendenzen. eigentlich machen sie ja nur sichtbar, was du eh schon ahnst. sie sind so was wie brücken …

  13. Liebe Sofasophia,
    mir haben die Karten viel zuviele Details gesagt…. wahrscheinlich bin ich einfach ein Mensch, der gar nicht wissen will, wie sein Leben mal weitergeht. Es ist nicht so sehr das Wissen darum, sondern das Wissen, dass es möglich sein könnte, Richtungen vorauszusagen, was mich schreckt. Aber wer weiß, vieles davon sind auch selbsterfüllende Prophezeihungen. Und die Dinge, die einfach so passieren, ob wir wollen oder nicht? Wahrscheinlich bastelt sich das Gehirn im Nachhinein ein passendes Schema dazu.
    Aber ich gebe zu ich finde es auch spannend. Irgendwie hat es etwas zauberhaftes, geheimnisvolles und irgendwie auch lustiges 🙂

  14. liebe mietze
    ich habe mir schon überlegt, wie ein leben verlaufen würde, wo sich jemand lauter supergute weissagungen zurecht legen würde und die würden sich eben, wegen des dranglaubens, alles erfüllen. zugegeben, ich glaube schon, dass wir damit, wie wir uns und unser leben wahrnehmen und das jetzt richtung zukunft auslegen, das leben beeinflussen. das leben ist aber eben auch eine mischung aus beeinflussbarem und nicht-beeinflussbarem. und wichtig ist doch, dass wir das, was ist, mit positiven vorzeichen zu leben wagen. das sag ich mir auch immer wieder.
    herzlich, d.

  15. Liebe D.
    Da hast Du recht. Ich kann Dich übrigens grad sehr gut verstehen mit Deinen Zweifeln, ob sich alles zum Guten wendet. Ich hatte das ja auch die letzten Monate. Und dann ging es Schlag auf Schlag, genauso, wie es mir gesagt wurde (und ich hatte ja weder auf Job noch auf Wohnung einen Einfluss).
    Ach seis drum, hauptsache wir machen das Beste aus dem Leben, da stimm ich Dir mit vollstem Herzen zu! 🙂

Was meinst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.