aufgelöst

Liebe Leserinnen und Leser

Ihr seid einfach wunderbar. Dass ich euch so einen langen Artikel wie den letzten zugemutet habe, ist ja eins, doch dass ihr auch noch so angeregt mitdiskutiert und mitgerätselt habt, freut mich echt total.

Vier Leserinnen und Leser haben mir die richtige Lösung gemailt:

1102_nemesis

Der Autor heißt Philip Roth und das Buch Nemesis*

Gewusst haben dies
Karin Träumerleswelt, die das Buch ihrer Tochter geschenkt hat (und – wer weiß? – das Buch vielleicht und hoffentlich auch noch lesen wird?),
Uwe Heckmann, der das Buch gleich nach Erscheinen gelesen hat,
mb aka Frau Haushundhirsch, die das Buch vor einer Weile gelesen hat und last but not least,
Anhora, die das Buch lesen will, wenn sie meine doch etwas detailreiche Buchbesprechung vergessen haben wird …

++++++++++++++++++++++

Erster und zweiter Preis:
Signierter Kurzgeschichtenband „Nachtfalter“, worin ich mit zwei Kurzgeschichten vertreten bin (auch drei Jahre nach Erscheinen noch knackig und gruselig).

Dritter und vierter Preis:
Eine Touchnote-Kunstpostkarte, die von A-Z auf dem iPhone gestaltet worden ist und direkt von dort aus zu euch nach Hause flattern wird.

Ich werde jetzt alle vier Namen auf Zettel schreiben – noch mehr Trommelwirbel bitte! – und ziehen ….

IMG_3284sm

(leider ist der Fokusmotor meines iPhones kaputt (Wackelkontakt) – drum die Unschärfe, nix für ungut)

And the Winners are …
1. Preis: Anhora
2. Preis: Karin Träumerleswelt
3. Preis: Frau Haushundhirsch mb
4. Preis: Uwe Heckmann

Nochmals großes Dankeschön fürs Mitmachen und eure Lesetreue!

Herzliche Grüße, Sofasophia

_________________________

* weitere Rezensionen auf …
text-und-zeit.de
egotrip.de

Advertisements

14 Kommentare zu „aufgelöst“

  1. Ach wie schön! Jetzt freuen wir uns sehr auf die Kunst-Postkarte von Dir!
    Postkarten zu erhalten und zu verschicken schätzen wir grundsätzlich sehr. Ein guter Freund von uns schickt seit Jahren aus allen Ecken der Welt die schönsten und schlimmsten. Inzwischen stöbern wir selbst gerne in kleinen Kästchen auf Flohmärkten, immer auf der Suche nach etwas abwegigen, schrägen oder einfach sehr interessanten Karten.
    Danke Dir, liebe Soso, auch für die Erinnerung an dieses wichtige Buch,
    herzlich,
    Frau haushundhirsch 😉

    Gefällt mir

    1. gerne! erinnere ich mich richtig, oder habt ihr hier bereits einmal eine touchnote-postkarte gewonnen?
      ich mag sie auch, diese bunten dinger von überall. deins ist ein unikat und war mal ein … nein, ich verrate nichts. das kannst du vielleicht erraten?
      herzlich, soso

      Gefällt mir

    2. Ja, wir sind bereits einmal in den Genuss einer Postkarte von Dir gekommen, sie hängt noch immer am Kühlschrank! „Fliegender Teekessel mit Großohren“ lautete Dein Vorschlag zum Bildtitel … 😉
      Hast Du noch eine Vorstellung von dem Bild?
      Liebe Grüße von uns,
      mb und dm

      Gefällt mir

  2. ich bin ein großer freund amerikanischer literatur. updike hat mir die 90er versüßt, bukowski die 80er, brautigam die 70er. roth hab ich bislang nur angerissen. amerikanische autoren sind wie ihr land: weit. und so schön american.

    Gefällt mir

    1. ich mag die amerikanischen bücher lieber als die filme. kennst du paul auster? dem seine schrägen welten mag ich total gerne. roth hat sicher auch ganz wichtiges zu sagen …
      weite ist wichtig in der literatur. die ist auch in deinen texten gut sichtbar …
      liebgrüss, sofasophia

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.