Am Meer und anderswo

Eigentlich hatte ich erst ein paar Tage vor unserer Reise in den Norden Muße, mir die Unterlagen zu unserm Feriendomizil, das wir beinahe beiläufig gebucht hatten, anzuschauen. Ein kleines nordisches Holzhaus in direkter Meernähe. Wie sich herausstellen sollte eine gute Wahl!

Zwei Wochen sind leider immer viel zu schnell vorbei. Zwei Wochen mit ausschlafen, Strandspaziergängen, Fahrradtouren, Geocaching, Fotografieren, Philosophieren, Städte erforschen, meinen Cousin und seine Familie in Svendborg besuchen und dort, ganz nebenbei, das beste Bier der Welt entdecken. Kopenhagen erleben. Zwei Wochen ohne Blog. Zwei Wochen nach der eigenen inneren Uhr leben. An den Abenden die zweite und dritte Sarah Lund-Staffel auf DVD genießen. Einen Fernseher zu haben und seinen Freuden und Leiden zu erliegen (z.B. beim ersten Horrorfilm meines Lebens).

Ferien wie im Bilderbuch, wenn ich es mir so recht überlege …

Hier eine kleine optische Zusammenfassung für jene unter euch, die ein bisschen Ostsee-Nordwind um die Ohren mögen …

____________________________________

Bilder:
Nikon/Gimp &
Appspressionismen (iPhoneArt)

Advertisements

28 Kommentare zu „Am Meer und anderswo“

    1. Ja, meine Phantasie. Die hat mich schnurstracks an den Strand (auf Rügen) gebracht – und Deine Bilder könnten (fast) alle aus meiner Phantasie stammen bzw. passen so wunderbar zu ihr.

      Gefällt mir

  1. schön, bist du/seid ihr wieder da und habt feine Bilder mitgebracht und euer eigenes inneres Erinnerungsbuch gefüllt … einige Bilder erinnern mich stark an meinen Tag in Kopenhagen … der unvergessen ist, habt ihr auch Kristiania besucht?
    ich wünsche dir/euch eine sanfte Landung

    herzliche Grüße
    (noch) von Berg zu Berg
    Ulli

    Gefällt mir

    1. kristiania? ist das das schloss? dann ja … 🙂 ich habe den tag auch genossen und habe so das gefühl, dass ich kopenhagen nicht zum letzten mal besucht habe.

      danke für die liebe wünsche
      bei deinem kommentar war ich schon nicht mehr auf dem berg und jetzt wieder daheim …
      ich hoffe, der wiedereinstieg ins büro werde so sanft sein, wie du schreibst … 🙂
      liebgrüss, soso

      Gefällt mir

    2. kristiania ist eine kleine freie enklave inmitten von Kopenhagen, die einst sogenannte „Alternative“ als „freies Kristiania“ gründeten. Dort kann man, neben wunderbaren alten Häusern und Gehöften, auch jede Menge wunderbarer Baumhäuser und andere Verrücktheiten sehen …
      liebgrüß zurück und für morgen nur das Allerbeste …

      Gefällt mir

    3. ich sehs schon: ich muss wieder mal nach kopenhagen 🙂
      auch mein cousin hat von solchen alternativen gruppen erzählt, auf einer insel. von dort stammt mein neues lieblingsbier 🙂

      Gefällt mir

    4. fängt e mit t an und hört es mit g auf … das Bier? 😉
      und jetzt, wo du es schreibst, ich muss auch unbedingt mal wieder nach Kopenhagen … lach und wech

      hab einen feinen Abend

      Gefällt mir

  2. O, jetzt machst du mir mit den schönen Bildern aber die Nase lang. 🙂

    Bin ich doch ein heimliches Nordlicht und war schon viel zu lang nicht mehr im Norden. Es sieht jedenfalls nach einem feinen Urlaub aus, bei dem die Seele auch mal sanft baumeln durfte.

    Liebe Grüße, Szintilla

    Gefällt mir

    1. neinnein, keine lange nase will ich dir machen, nur teilen. schön, wenn du dich mitfreuen kannst. du (un)heimliches nordlicht … 🙂
      sanft baumeln war schon, aber auch heftig und windumtost baumeln gabs … 😉

      Gefällt mir

  3. Du merkst schon, da war ein Loch, als Du von der Leine gelassen warst, aber schön, dass Ihr die Ferientage zu genießen wußtet. Lieb Grüß von U.

    Gefällt mir

  4. Liebe Soso,
    wir freuen uns einfach sehr mit Euch über das Erlebte während Eures Urlaubs! So soll es sein: aus dem Alltag hinaustreten, für eine Zeit, die für anderes steht, und die dann vielleicht den weiteren Alltag bereichern möge. Auch schön eigentlich, sich in einer feinen Ausnahmezeit etwas zu widmen, das man sonst nie machen würde: einen Horrorfilm schauen ist vermutlich leichter, wenn man von guten Bildern und Menschen umgeben ist. 😉 (Bei den besseren Filmen dieser Art, kann mir das allerdings auch im Alltag mal passieren … aber: gibt es „bessere“? :-))
    Schön, hier diese Fotos sehen zu können. Und auch schön, dass Ihr wieder da seid,

    herzliche Grüße, dm und mb

    Gefällt mir

    1. das mit dem horrorfilm war so, dass wir eigentlich mit einem thriller gerechnet hatten. aber mittendrin ausschalten ging dann doch nicht 😉

      danke für eure zeilen, liebe mb und lieber dm. ja, genau, so ist es, das ding mit dem auf und davon.

      und nun seid auch ihr wieder da – bin gespannt, wie ihr euch erholt habt. bestimmt auch ganz wunderbar!?

      happing landing auch euch!

      Gefällt mir

  5. Ooh, diese Bilder sind fantastisch! Jedes Einzelne ist ein Genuss zum Betrachten. Witzig … ihr habt auch „Fußbild“. So eins hab ich heute zu meinem neuen Beitrag eingestellt, und nun seh ich hier euer Pendant! 🙂

    Gefällt mir

  6. Schöne (Stimmungs)Bilder hast du mitgebracht aus dem Norden, liebe Soso! Ich mag auch das Licht am Meer gern. Hoffentlich kannst du noch davon zehren. Ich war noch nie in Kopenhagen bisher…, möchte aber mal hin. Zwei Wochen Bilderbuchurlaub hatte ich quasi auch, ebenfalls ohne zu bloggen, ich fuhr weg, als ihr zurück kamt.

    Gefällt mir

    1. wir haben uns den reiseschlüssel quasi im flug in die hand gedrückt … ich hoffe, du hattest es auch sehr schön.

      hautpsache meer … der norden hat was. aber es ist wohl auch eine typenfrage. du bist für mich eher so der süd-typ … *kicher* wobei … wer weiss?

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.