Die Fernrunde

Morgen, Kinder, wirds was geben! Noch einmal schlafen. Wie ich mich freue! Nein, nein, nicht so wie ihr denkt! Jedem das seine …

Wir lassen Weihnachten nämlich Weihnachten sein und hauen ab. In den Süden. In die Nähe von Avignon, wo wir recht kurzfristig und günstig eine Gîte, ein kleines Häuschen, gemietet haben.

Zehn Tage abtauchen. Im Gepäck der nigelnagelneue eBook-Reader, den mir der Liebste geschenkt hat – nein, nicht zu Weihnachten, wo denkt ihr hin! Wir Weihnachtsmuffel, die wir sind, schenken uns einfach so, hin und wieder, schöne Dinge.

Eine Zeit der Rekonvaleszenz wird es für mich sein, und für beide eine Zeit der Erholung. Ruhe, Natur, Fotgrafieren und Geocachen, Wanderungen, Ausflüge, Nichts-tun und natürlich schreiben und lesen … das ist wie Luft zum Atmen.

Ob ich Blog schreiben werde? Mal sehen. Die Tagesform entscheidet.

Ich wünsche euch allen eine gute Zeit, viel Licht, rauhe, wilde Nächte, ein gutes Zwischen-den-Jahren-tanzen und einen tollen Neues-Jahr-Start, falls wir uns bis dahin nicht mehr lesen sollten.

À bientôt!

Werbeanzeigen