In den Pyrenäen #9 – Gestern: Bei den Katharern

Vom Schloss Quéribus redete Irgendlink schon, seit wir da sind. Zuerst wollten wir es auf der Fahrt nach Fitou besuchen, doch als wir uns die Karte ansahen, wurde uns klar, dass der Umweg dann doch ein bisschen groß wäre. Und außerdem hat etwas, auf das Irgendlink schon so lange gewartet hat, mehr verdient als nur eine Stippvisite. Dennoch war es auf unserer Liste mit den Dingen, die wir sehen wollten, nach hinten gerutscht, weil es eben nicht einfach um die Ecke lag.

Quéribus_39Gestern nun, weil ich wieder stärkere Schmerzen von meinem Steißbeinsturz neulich hatte und zu einer größeren Wanderung nicht in der Lage gewesen wäre, setzten wir uns ins Auto und fuhren einfach mal los. Über Land. Berg und Tal.

Kann man ein Jahr besser beginnen als so?

 

 

___________________________________________

Mehr über das Château Quéribus gibts auf Wiki
und einen kleinen Artikel mit einer tollen Collage gibts bei Irgendlink drüben

Advertisements

19 Kommentare zu „In den Pyrenäen #9 – Gestern: Bei den Katharern“

  1. Tolle Fotos! 🙂
    Das tut mir so Leid mit deinen Schmerzen… ich drück dir ganz fest die Daumen, dass die Prellung bald wieder von selbst verschwindet!
    Liebe Grüße, auch an Monsieur Irgendlink,
    Andrea

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, daankedanke, heut ging wieder viel besser. Die Grüße sind ausgerichtet und kehren, mit Dank für die Mail, schön verpackt zu euch zurück!
      Morgen gehts wieder nordwärts.

      Gefällt mir

  2. Als gelernter DDR-Bürger weiß ich natürlich, woher Bistro kommt. Und als Sachse kenne ich viele eingesächselte frz. Begriffe, vom Triddewahr übers Plümoh, die Pelle und fichelant bis malott …

    Ach, ich hätt euch gern von unten photographiert, wie ihr da hinauf- und herabkraxeltet …

    Gefällt 1 Person

    1. Und was heisst das russische быстрый/быстрo (bystryi/bystro) auf Deutsch?
      Triddewahr? Hihi, das ist ja liebst. Auf Schweizerdeutsch klingts so: Trottuar.
      Alleweil schöner als Gehweg, was immer wie geh weg! klingt. 🙂 Danke.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.