Lärm

Immer. Lärm. Immer. Überall.
Nicht nur für die Ohren, für die Augen ebenso:
Ablenkung. Immer. Überall.

Außen.
Innen?

Der Stille lauschen. Jetzt.

Keine Zeit!?

Ist es unsere Angst vor ihr,
die so viel größer und mächtiger ist als jeder Lärm?

Denn mächtiger und weiser als jeder Spiegel ist sie.

Was würde sie uns verraten?
Welche Geheimisse kennt sie?

+++

EDIT: Emils virtuelle Antwort gibt es hier (klicken).

Danke von Herzen!

Werbeanzeigen

15 Kommentare zu „Lärm“

  1. meine stille steht auf dem Schränkchen. da kann ich sie immer ansehen.
    grade jetzt, freitag abend nach einer weiteren lärmwoche, zeigt sie mir, wie leer alle akkus sind.
    und das im Frühling.
    ich muss sie dringend aufladen, mit stille!

    danke für das betrachten! mal wieder. ❤

  2. Am Ende bleibt zwar der Tinnitus, aber selbst der ist, wenn er das einzige ist, eine Art wohltuende Stille. Im Sinne, wie ihr es wohl auch verstanden habt.
    Ich danke euch.

  3. Danke für diese Rückmeldung – weil … manchmal frage ich mich bei meinen Metaphern ja schon, ob die sonst noch jemand versteht.
    Herzlich Willkommen hier und auf Wiederlesen!

Was meinst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.