Sommer, jetzt!

Vor wenig mehr als zwei Wochen haben wir ihn gerufen, den Sommer. Here it is! Und ich gestehe es: Ich bin froh, dass er da ist. Nun ja, ganz so heiß müsste er nicht sein, und auch nicht so verherrend und dramatisch, das auch nicht, aber dass er da ist, mag ich. Ich mag die hellen Tage.

sommer-jetzt-sm
Das hier ist ein GIF. Bei manchen Browsern braucht es einen Draufklick, um die Animation zu starten.

Und ich gestehe ebenfalls und sehr gerne, dass ich mich auf meine Reise nach und durch Schweden freue wie ein Kind. Tagezählend – noch sieben Mal schlafen bis – und ein bisschen ungeduldig seiend. Wohl auch wegen der Hitze, die sich Hierzulande nur ganz kurz ein bisschen abgekühlt hat. Heute Morgen waren es hier nur gnädig 25 Grad. Wunderbar kühl empfand ich es, als ich das Haus Richtung Büro verließ. Morgen schon wird es wieder 36 oder gar 37 Grad haben. In Stockholm, wo ich heute in einer Woche den Flieger verlassen werde, ist es jetzt 19 Grad. Ein bisschen bewölkt.

Alles habe ich mit eingepackt, ins Bild oben, das Ulli neulich auf mein Tablet skizziert hat, den Flieger, die Krone, die schwedische, das Licht, das dort auch nachts den Weg leuchtet, die Wolken ebenso wie den blauen Himmel, die Sonnenbrille … und über allem das romantische Glitzern meiner Vorfreude auf den Liebsten, der heute schon in Växjö angelangt ist (hier klicken für mehr).

Nein, das ist kein sehr geistreicher Artikel, kein hochphilosophischer, kein spirituell nährender, kein Was-auch-immer-für-einer, er ist bloß voller Dankbarkeit.

Ich danke, also bin ich.

Und ja, ich danke euch. Die lieben Kommentare zu meinem letzten Artikel (und natürlich auch die privaten Nachrichten darauf) haben mir sehr wohl getan. Ich fische hier nicht nach Mitgefühl, nach Mitleid schon gar nicht, ich will aber einfach teilen, was ist. Was ich fühle. Was ich denke. Weil ich euch mag, meine Leserinnen und Leser.

Danke, dass ihr mein Schreiben hier zu einem Dialog macht!

Advertisements

14 Kommentare zu „Sommer, jetzt!“

  1. das ist ja eine wirklich tolle Teamarbeit geworden 🙂 und witzig, gestern dachte ich auch an unseren Ruf und dachte: nu darfstde nich meckern … heute Abend ist es angenehm, heute Morgen auch und tagsüber bin ich dann eben im kühlen Haus …
    wow, nur noch siebenmal schlafen … das ist flugs getan!

    ich freue mich sehr für dich

    Gefällt 3 Personen

    1. Ja, gäll … 🙂 Ich bin heute auch mehrheitlich drin – ist mir einfach draußen zu heiß. Ich habe einen Überzeit-abfeiern-Frei-Tag heute. Juhuu!

      Und herzlichen Dank für deine Mit-Vorfreude!

      Gefällt 1 Person

    2. klasse so ein freier Tag, nicht wahr?! ich habe die letzten zwei auch mal wirklich zum rnterfahren gebraucht, heute gehts mit neuem Schwung weiter, und auch das geniesse ich- die Luken sind jetzt wieder dicht, aber es wht heute ein toller Wind und Wolken ziehen auf, vielleicht regnet es ja doch am Abend, der Garten würde sich freuen und ich mich über die Abkühlung … schauen wir mal
      liebgrüss Ulli

      Gefällt 1 Person

    1. ..und wenn dann die ‚richtige‘ Freude kommt, ist es nochmal so schön.

      Ps.: bei Växjo haben wir auch mal Urlaub gemacht. Das war sehr schön. Viel Spaß.

      Gefällt 1 Person

  2. ich bin auch so glücklich, dass er endlich da ist, der sommer. ein bißchen bin ich verwirrt, weil die temeraturen nun so schwanken. auf meinem frühen weg ins büro (5.00 uhr) hatten wir tatsächlich 12 grad. ich habe mich mit dem blick auf ein 2. thermometer vergewissert.
    nun steigt die sonne und die laune mit ihr 🙂
    noch 7 nächte! WOW! ich teile deine vorfreude. ❤

    Gefällt 1 Person

    1. 12 Grad?
      Ich bin heute um halb sechs erwacht – da war es draußen und im Zimmer (Fenster offen) „nur“ 23 Grad und ich habe alle Fenster zum Durchlüften aufgerissen! Nachher alle zugemacht. Jetzt ist die Temperatur schon bei 25 Grad, steigend. Soll 36 Grad werden 😏 Nun denn.

      Danke für die Mit-Vorfreude! ❤️

      Gefällt 2 Personen

    2. Und ich frage mich, wie viel wir Menschen wirklich zum Klimawandel beigetragen haben. Will heißen: Vielleicht ist das einfach eine neue Eiszeit, die sich da anbraut (nur umgekehrt) und den Menschen ausrottet? Hm … Erhol dich gut!

      Gefällt mir

  3. „Ich danke, also bin ich“ 🙂 Ich danke. Fürs Gelächter.
    Nasenkontakt dann nach den schwedischen Tagen…
    Bei Schweden muss ich derzeit an Tucholsky denken; Gripsholm begleitet mich als Hörbuch, gelesen von Manfred Zapatka Nacht für Nacht, wenn ich mich wachend etwas abkühlen muss.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.