Der normierte Mensch – reblogged

Ein Text, den ich meinen Leserinnen und Leser sehr ans Herz lege.
Statt ADHS kannst du gerne auch andere Begriffe wie HSP (Hochsensible Personen) etc. einsetzen. Das hier ist ein wichtiger und wertvoller Appell, wie ich ähnlich schon gedacht habe.
Wir sind nämlich alle irgendwie normal im unserer Verschiedenheit und mit all unseren Abweichungen vom 0815-Schema, das es eh nicht wirklich auf Menschen anzuwenden lohnt.
Wozu auch?

2nd-planet-left

Gerade eben höre ich durch Zufall einen Beitrag über ADHS im Radio und dass ja jetzt auch immer mehr Erwachsene eine Diagnose bekommen.
Soweit kein Problem. Ich finde es sogar gut, wenn dieses Thema mehr Aufmerksamkeit in den Medien erhält.

Was mich aber gewaltig stört, ist zum einen ADHS als Krankheit darzustellen und zum anderen auch noch den Erfolg von Medikamenten und Verhaltenstherapien zu loben. Alles in mir streubt sich gegen solche Aussagen, weil über das Asperger-Syndrom ähnliches berichtet wird.

Nochmal an die Welt da draußen: ADHS, Asperger und Autismus sind keine Krankheiten. Wir sind kerngesund, wir ticken nur anders. Keiner von uns muss mit Hilfe von Medikamenten oder Therapien auf Funktion getrimmt werden, sodass wir – wie NTs das gerne hätten – als braves Zahnrädchen in der Gesellschaft funktionieren.
Der Fortschritt in einer Gesellschaft lebt von der Vielfalt und der Akzeptanz der unterschiedlichen Denkweisen. Wenn alle gleich sind, kann…

Ursprünglichen Post anzeigen 447 weitere Wörter

Advertisements