Ein paar Schreibtricks

Ich schreibe gerne über das Schreiben und ich lese gerne, wenn andere über das Schreiben schreiben. Aber noch lieber, schreibe ich einfach.

Dennoch gebe ich euch hier vier Schreibtricks von Ksenia Anske, einer russisch-amerikanischen Autorin, weiter:

1. Imagine you’re describing a movie.
2. Think about all five senses.
3. It’s the little things that matter.
4. Orient us like we’re lost.

1. Stell dir vor, einen Film zu beschreiben.
2. Denke mit allen fünf Sinnen.
3. Es sind die kleinen Dinge, die zählen.
4. Führe deine LeserInnen, als hätten sie sich verirrt/als seien sie verloren.

Quelle: Ksenia Anskes Blog

Ich glaube, dass diese Ansätze für fast alle Genres taugen. Auch für Lyrik.

So zu schreiben ist eine sehr sinnliche, hingebungsvolle Art, die Lesenden in die eigene Welt mitzunehmen, ihnen unseren Blick auf die Welt zu zeigen und ihnen danach zu überlassen, wie sie damit umgehen.

Advertisements