Gemeinsam schreiben | Die Idee

Es ist höchste Zeit für neue Geschichten, denke ich zurzeit ziemlich oft. Gestern, als ich in Teil 9 von Juttas Schreibkurs über das Pingpong-Texten las, bekam ich Lust auf Neuland – wenigstens vom Schreibtisch aus. Ich dachte mir etwa aus, etwas für uns alle. Etwas Gemeinsames. Denn kollaboratives Schreiben mochte ich immer schon, es ist inspirierend und tut der Seele gut.

Gemeinsame Schreibprojekte gibt es viele. Ich kenne einige. So etwas Ähnliches wie das Halbsätze-Pingpong, das Jutta im erwähnten Text beschreibt, praktizieren zum Beispiel meine Blognachbar:innen Susanne Haun und Jürgen Küster sowie  Ulli Gau und Gerda Kazakou. Ach, und dann gibt es da ja auch noch die abc.Étüden, wie diese feinen Text-Miniaturen aus vorher definierten Wortspenden genannt werden.

Frau Lakritze hat neulich ebenfalls zum Geschichtenschreiben aufgerufen. Unter ’Erzähl mir eine Geschichte!’ hat sie einen ersten feinen Schritt getan. Und dazu auch gleich ein schönes Logo kreiert. Ebenfalls bei Lakritze gibts übrigens auch immer wieder tolle Freitagstexter-Bilder. Dabei handelt es sich um Bilder, die ohne Titel eingestellt werden, um – darum geht es in diesem Spiel – möglichst sinnig betitelt zu werden. Die für am originellsten befundene Titelspende wird wöchentlich mit einem Wanderpokal honoriert, der wie ein Stafettenlauf-Stab weitergereicht wird. Auf dass das Spiel von Neuem beginne.

So viele wunderbare Projekte und Ideen! Alle dazu da, uns zu inspirieren, uns zu animieren, über den Tellerrand zu schauen und neue Schreibabenteuer zu wagen.

Mein eigenes neues Schreibexperiment, das von all den genannten Ideen eine Prise oder zwei Löffel voll enthält, möge uns allen viel Spaß machen.

Ich hoffe, dass es uns hilft, die momentan schwierige Situation um uns herum besser auszuhalten. Und vielleicht sogar dazu dienen, die Situation für uns – zumindest ’inn-wändig’ –zu wandeln. 

Sei dabei!

Fortsetzung folgt.


Die (Nicht-)Regeln dazu gibt es hier.

Zum ersten Halbsatz geht es hier lang.