Neues Jahr und so.

Da sitzen und warten, bis das neue Jahr vorbeikommt.
Leise.

Es in den Arm nehmen und zu einem lieben Freund werden lassen.
Hoffentlich.

Jeden Tag erneut verstehen, dass es neue Anfänge gibt und neue Wege zu gehen.
Immer.

+++

https://schnaeppchen-markt.ch/14063-thickbox_default/fondue-set-matterhorn.jpg… und jetzt, mangels Fonduerechaud (und -caquelon), einen kleinen Herd aus Kerzen bauen. Für unser Fondue.

+++

Gehabt euch wohl und bleibt mir gewogen.

Danke, dass ihr da seid, ihr alle, die ihr das lest.

Startet froh und so gesund wie möglich ins neue Jahr, habt euch lieb, tragt euch Sorge und vergesst nicht, euch immer schön die Hände zu waschen vor dem Essen.

In den Pyrenäen #9 – Gestern: Bei den Katharern

Vom Schloss Quéribus redete Irgendlink schon, seit wir da sind. Zuerst wollten wir es auf der Fahrt nach Fitou besuchen, doch als wir uns die Karte ansahen, wurde uns klar, dass der Umweg dann doch ein bisschen groß wäre. Und außerdem hat etwas, auf das Irgendlink schon so lange gewartet hat, mehr verdient als nur eine Stippvisite. Dennoch war es auf unserer Liste mit den Dingen, die wir sehen wollten, nach hinten gerutscht, weil es eben nicht einfach um die Ecke lag.

Quéribus_39Gestern nun, weil ich wieder stärkere Schmerzen von meinem Steißbeinsturz neulich hatte und zu einer größeren Wanderung nicht in der Lage gewesen wäre, setzten wir uns ins Auto und fuhren einfach mal los. Über Land. Berg und Tal.

Kann man ein Jahr besser beginnen als so?

 

 

___________________________________________

Mehr über das Château Quéribus gibts auf Wiki
und einen kleinen Artikel mit einer tollen Collage gibts bei Irgendlink drüben

Im neuen Jahr wird alles anders

Nicht mehr so denken/fühlen/handeln …

Klopapier… sondern mich über Dinge freuen, die sind, wie sie sind …
Briefschreiben GeocachingImmer da… und das Leben mit Humor nehmen, auch wenns anders läuft als gedacht!

GruselAlles Kunst - oder was________________

Die Comics gibts bei bitstrip.com … danke, Sherry, fürs Anfixen! 🙂

Les murs et maisons frescesques de Laudun

Geradezu freskesk, murmle ich immer wieder vor mich hin, während wir durch Laudun streifen. Drei Geocaches haben wir bereits gefunden. Das Wetter kippt allmählich. Die Sonne hat sich verzogen. Zaghafte Regentropfen pünkteln den Teer unter unsern Füssen.

Keine Wand gleicht einer andern. Die eine hat Runzeln, die andere Löcher. Die da drüben besteht aus vielen Schichten, die mich an Jahresringe von Bäumen denken lassen.

Ich lese Runzeln und Risse statt Wolkenbilder. Fratzen und Fresken.

Draufklick für groß …

____________________________________

Appspressionismus: von A-Z auf dem iPhone kreiert (fotografiert & montiert). Geschrieben &  hochgeladen ab Laptop